Westfalenpokal 19/20: Erste Hürde beim TuS Eichlinghofen nehmen

Am morgigen Mittwoch (14.08., 18:30 Uhr) steht für unsere SG 09 die erste Runde im Krombacher Westfalenpokal an. Die Mannschaft um Trainer Farat Toku ist dann beim Dortmunder Bezirksligisten TuS Eichlinghofen zu Gast.

Nachdem in der Vorsaison der Traum vom DFB-Pokal bereits nach dem ersten Spiel vorbei war, wollen die 09er ihre Pflichtaufgabe diesmal erfolgreicher gestalten. Damals unterlag die SGW beim späteren Oberligaabsteiger 1. FC Gievenbeck mit 1:3 – eine 1:0-Pausenführung schenkte unser Team nach dem Seitenwechsel überraschend noch her…

Unterschätzen sollten die Wattenscheider den Bezirksliga Staffel 8-Teilnehmer TuS Eichlinghofen jedoch keineswegs. Das Team von Trainer Marc Risse hat nämlich eine kuriose Saison hinter sich. Während es in der Liga nach einer katastrophalen Rückrunde lediglich für Platz 11 reichte, gelang im Endspiel des Dortmunder Kreispokals der Sensationserfolg gegen den Westfalenligisten Lüner SV nach mit 7:5 nach Elfmeterschießen.

Dank dem Gewinn des Dortmunder Kreispokals zog der TuS Eichlinghofen somit in die 1. Runde des Krombacher Westfalenpokals ein. Und dort bescherte die Losfee den Dortmundern unsere SG Wattenscheid 09. „Es ist das erhoffte, attraktive Los, das attraktivste im Topf glaube ich sogar. Aber letztlich ist es wie schon im Kreispokal: Wenn man das Dingen gewinnen will, muss man jeden schlagen“, gab sich Risse im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten außerdem betont kämpferisch.

Sieger trifft auf den SV Lippstadt

Auch sein Gegenüber SGW-Trainer Farat Toku hofft natürlich auf den Einzug in die 2. Runde des Westfalenpokals. Dort erwartet den Sieger dieser Partie dann der Regionalligist SV Lippstadt. Die Ostwestfalen haben ihr erstes Spiel bereits bestritten. Beim Landesligisten SuS Kaiserau setzte sich der SVL mit 6:0 deutlich durch.

Für das morgige Spiel in Eichlinghofen kann unser Trainer Farat Toku dabei nicht auf den rotgesperrten Boris Tomiak zurückgreifen, für den seine Notbremse im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach II ein letztes Mal Konsequenzen hat. Ansonsten wird unser Trainer sicherlich dem ein oder anderen Spieler die Chance auf Spielzeit geben, der zuletzt nicht so zum Zuge kam.