Mit großer Fan-Unterstützung am Samstag nach Köln

Man konnte die Steine förmlich hören, die allen 09ern am vergangenen Samstag nach dem 3:1-Heimsieg gegen den 1. FC Kaan-Marienborn vom Herzen gefallen waren. Der erste Pflichtspielsieg des Jahres 2019 soll das langersehnte Erfolgserlebnis und der Beginn einer Aufholjagd im Abstiegskampf sein. Sechs Spiele vor dem Saisonende trennt die SG 09 zwei Punkte vom “rettenden Ufer”.

Nun geht es morgen Nachmittag zur U21 des 1. FC Köln, die aktuell auf einer Erfolgswelle schwimmen und dank fünf Siegen in Folge inzwischen über dem Strich stehen. Dennoch trennen beide Teams eben “nur” zwei Pünktchen, die bekanntermaßen mit einem Sieg wettgemacht werden kann. Genau das ist das Ziel der Mannschaft von Farat Toku, wenngleich in den vergangenen Jahren in Köln nichts zu holen war. “Irgendwann reißt so eine Serie und wir werden alles dafür tun, dass sie morgen reißt”, sagt Farat Toku. Bei dieser Mission muss er definitiv auf den gelbgesperrten Emre Yesilova verzichten. Fraglich sind zudem die Einsätze von Tyger Lobinger und Berkant Canbulut, der sich im Spiel gegen Kaan-Marienborn eine Bänderverletzung zuzog.

Was hingegen sicher sein wird ist, dass die 09er von vielen 09-Fans nach Köln begleitet werden. Mehrere Fanbusse, die vom neuen Aufsichtsrat gesponsert wurden, machen sich morgen auf dem Weg in die Domstadt, um ihre Mannschaft zu unterstützen.

Der Sieg gegen Kaan-Marienborn darf nur ein Anfang gewesen sein. In Köln muss die Toku-Truppe nachlegen und punkten!

Leave a Reply