Farat Toku hofft auf Heimsieg vor vielen Fans gegen Düsseldorf

Unter der Woche lag 09-Coach Farat Toku mit einem grippalen Infekt flach und so musste er auf die ein oder andere Trainingseinheit verzichten. „Ich wollte keinen der Jungs anstecken, daher bin ich zunächst zu Hause geblieben. Am Samstag gegen Düsseldorf benötigen wir alle Kräfte.“ Am Donnerstagnachmittag stand er wieder auf dem Trainingsplatz, um sein Team auf das Heimspiel gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf vorzubereiten.

Über den Punktgewinn (2:2) beim Spitzenreiter SV Rödinghausen am vergangenen Samstag freute er sich nur bedingt. „Natürlich ist das Ergebnis grundlegend top, doch aufgrund unserer starken Leistung war ein Sieg möglich und er wäre auch verdient gewesen.“ Begeistert zeigte er sich von der Unterstützung der 09-Fans in Rödinghausen: „Das war schon großes Kino. Vielen Dank an jeden einzelnen 09er, der sich auf den weiten Weg gemacht und uns lautstark unterstützt hat.“ Auch morgen gegen Düsseldorf hofft Farat Toku auf viele Fans und vor allem auf den lang ersehnten ersten Heimdreier der Saison.

Die Gäste aus der Landeshauptstadt sind dank des 3:0-Heimsieges gegen Bergisch Gladbach in der Tabelle an der SG 09 vorbeigezogen. Cheftrainer Nico Michaty setzt seine Hoffnungen auf die erfahrenen Akteure in seinen Reihen. Kevin Hagemann und Max Wegner sollen das junge Team führen und mit Toren und Torvorlagen den Klassenerhalt eintüten. Beste Torschützen sind mit Shinta Appelkamp und Timo Bornemann zwei hochtalentierte Angreifer. Zumeist von der Bank kommt der ehemalige Nullneuner Tyger Lobinger, der morgen an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren wird.

Bei der Sportgemeinschaft sind alle Spieler fit, doch auf Kapitän Nico Buckmaier muss Farat Toku dennoch verzichten, denn der Doppeltorschütze in Rödinghausen sah im Hacker Wiehenstadion seine 5. Gelbe Karte und fehlt somit gesperrt.

Schiedsrichter der Partie, die wie gewohnt um 14.00 Uhr beginnt, wird Alexander Schuh sein.