09 entführt 3 wichtige Punkte aus Essen

Die Ergebnisse der Konkurrenz am Wochenende hatte die SG 09 auf einen Abstiegsplatz abrutschen lassen und somit vor dem Revierderby bei Rot-Weiss Essen mächtig unter Druck gesetzt. Diesem Druck konnte die Mannschaft von Cheftrainer Farat Toku standhalten und gewann am gestrigen Montagabend dank einer konzentrierten Mannschaftsleistung und eines Doppelpacks von Berkant Canbulut verdient mit 2:1. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für RWE erzielte Nico Lucas mit einem sehenswerten Linksschuss in den Winkel.

Die 09er, die taktisch hervorragend agierten und in den ersten 45 Minuten keine Torgelegenheit für die Gastgeber zuließen, mussten bereits nach zehn Minuten einen bitteren Rückschlag hinnehmen. Der 19-jährige Aussenverteidiger Julijan Popović blieb nach einem ungeahndeten überharten Einsteigen von Benjamin Baier verletzt liegen und musste ausgewechselt werden. In der Nacht folgte die niederschmetternde Diagnose Anbruch des Schienbeines und eine eventuelle Operation. Auch an dieser Stelle nochmal gute Besserung, Julijan! Seinen Posten auf der linken Abwehrseite übernahm fortan Nicolas Abdat, der seine Sache gut machte.

Vor beiden Toren passierte lange Zeit nichts. RWE hatte zwar viel den Ball, aber gegen klug verteidigende 09er fiel den Gastgebern nichts ein. Die Sportgemeinschaft lauerte auf Fehler, die sie nutzen wollten. Es dauerte bis zur 41. Minute, ehe sich für Nico Buckmaier die große Möglichkeit zur Führung ergab. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld setzte sich der Kapitän gegen Becker durch, doch sein Schuss von der Strafraumkante strich am Pfosten vorbei. Als sich alle im Stadion mit dem torlosen Remis zur Pause abgefunden hatten, schlug die SG 09 doch noch eiskalt zu. Cellou Diallo brachte den Ball aus dem Halbfeld in den Essener Strafraum, wo Berkant Canbulut per Kopf zum 0:1-Halbzeitstand traf. (45. + 2.)

So groß der Jubel über diesen Treffer bei den 400 mitgereisten 09-Anhängern war, so groß war auch die Ernüchterung, als die Essener nach 60 Sekunden in der 2. Halbzeit ausgleichen konnten. Nach einem Einwurf von Daniel Heber legte Marcel Platzek per Lupfer für Nico Lucas auf, der aus 22 Metern den Ball in den linken Torwinkel zum 1:1 schoss. (47.) Die Essener, für die es praktisch „nur“ um das Prestige ging, kamen etwas besser ins Spiel, ohne allerdings den Kasten von Edin Pepic zu gefährden.

Die Nullneuner vergaben zwei aussichtsreiche Freistoßgelegenheiten durch Mael Corboz und Nico Buckmaier, die beide einige Meter zu hoch zielten. Nach einer Stunde dann doch der erneute Führungstreffer. Nico Buckmaier passte auf Cellou Diallo, der sehenswert erneut Berkant Canbulut in Szene setzen konnte und „Berko“ ließ dem RWE-Keeper Heller aus acht Metern keine Abwehrmöglichkeit und erzielte mit seinem 6. Saisontreffer das vielumjubelte 1:2. (60.) RWE versuchte, Druck aufzubauen, um zum erneuten Ausgleich zu kommen, war allerdings größtenteils nur per Standardsituationen gefährlich. Nach einer Ecke traf Marcel Platzek per Seitfallaufsetzer die Latte. (64.)

Nach einer flachen Hereingabe von Timo Brauer kam Lukas Scepanik an der Strafraumkante zum Abschluss, der von Jeffrey Obst kurz vor der Linie abgewehrt wurde. (78.) Unsere Jungs spielten die sich bietenden Konter nicht gut aus, daher musste bis zur 93. Minute um den wichtigen Auswärtssieg gezittert werden. Umso spürbar größer war die Erleichterung bei allen 09ern nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Lukas Sauer. Die SG 09 hat mit diesem Sieg die Abstiegsplätze verlassen und konnte am SV Straelen und dem Bonner SC vorbeiziehen. Am Sonntag um 14.00 Uhr geht es mit dem Heimspiel gegen den SV Lippstadt, an dem die 09er mit einem Heimsieg ebenfalls tabellarisch vorbeiziehen könnte, weiter.

Mannschaftsaufstellung: Pepic; Obst, Lach, Schneider, Popović (16. Abdat); Corboz, Tietz; Diallo (84. Lobinger), Canbulut (80. Tunga Malanda), Yesilova; Buckmaier

Tore:

0:1 Berkant Canbulut (45. + 2.)

1:1 Nico Lucas (47.)

1:2 Berkant Canbulut (60.)

Schiedsrichter: Lukas Sauer

Zuschauer: 5.400

Leave a Reply